Budapest Kommunistische Tour (4 Stunden)

 Wie war das Leben während der kommunistischen Zeit in Ungarn? (1945-1989)

Menschen denken sehr oft über diese “armen ex-kommunistischen Ländern”, wie ein grauer Block hinter dem Eisernen Vorhang.  Aber in Wirklichkeit waren wir sehr unterschiedlich. Und am Ende war das kommunistische Ungarn das “glücklichste Kaserne” … Wir hatten zwei verschiedene Perioden im kommunistischen Ungarn: die dunklen Jahre, und der mildere “Gulas-Kommunismus”, vor und nach dem Aufstand von 1956. Meine Eltern waren jung in der dunklen Jahren, und ich bin  aufgewachsen in der milden, sogar lächerlichen Kommunismus-Parodie.

Durch Familie-Geschichten werde ich Ihnen beide Seiten der ungarischen kommunistischen Zeiten zeigen. 

Wir beginnen im Haus des Terrors, Budapest Ausstellung: diese unheimliche, aber ausgezeichnete  Ausstellung zeigt Ihnen die dunkle Vergangenheit von Ungarn in diesen elenden Jahren totaler Diktatur in Ungarn – wenn Sie das Buch von George Orwell: 1984, weit hergeholte Phantasie genommen hatten, Sie werden Ihre Meinung ändern … Das Haus des Terrors erzählt die Geschichte von Ungarn im 20. Jahrhundert in einer solchen expressiven, sogar provokativen Weise, dass es eine lang anhaltende Erinnerung bleibt.

Dann besuchen wir den Freiheitpslatz und das Gebiet des Parlaments im Herzen von Budapest, wo Statuen, Denkmäler und Einschusslöcher zeigen Ihnen die Geschichte des ungarischen Revolution von 1956 gegen die kommunistische Diktatur. Hier werde ich Ihnen erklären, wie und warum nach den 1970er Jahren die ungarische kommunistische Diktatur allmählich verlor seine Macht und Kontrolle über Menschen, und verwandelte sich in eine bittere Komödie. Zum Beispiel mussten wir alle 4 Jahre stimmen, aber die einzige Partei vorhanden war die kommunistische Partei. Wir haben gelernt (und durften!), über uns selbst zu lachen … bis die ungarische kommunistische System im Jahr 1989 glücklich zusammenbrach.

***

Als ein enger Freund schrieb mir in seinem Brief in 1990: “Niemand erkennt noch, aber die Welt, in der wir aufgewachsen sind, wird für immer komplett verschwinden …” Mit einer sehr glücklichen Kindheit hinter mir, möchte ich durch diese kommunistische Führungen auch eine Erinnerung an diesen milden Jahrzehnte kommunistischer Ungarn setzen, wenn ja, war es möglich, ein glückliches Leben zu führen.

 

 

 

 

  • Hallo Katalin, vielen Dank für die Rechnung. Wir hatten viel Freude & Spass bei unserem Ausflug. Die Klasse redete nur gutes über sie und den Tag. Liebe Grüsse, 2012 maiLadina Brantschen, Switzerland
    Hallo Katalin, nochmals vielen Dank für die Führung. Die Kunden waren sehr zufrieden, wie ich eben erfahren habe. 2012 NovemberFranz, Deutschland
    An Frau Katalin Decsényi,  Reiseleiterin Budapest Vaduz, im November, 2010 Sehr Geehrte Frau Decsényi, Im Namen meiner Frau und meiner Tochter Isabel (oder: Elisabeth) wollte ich mich ganz herzlich bei Ihnen bedanken, dass Sie uns so fabelhaft bei unserer Reise nach Budapest im October begleitet haben. Wir hatten die Gelegenheit die Stephanskrone zu sehen, sowie die Krönungskirche und die Burg. Wir fuhren mit Ihnen auch noch nach Gödöllő und Esztergom. Der Zweck dieser Reise w…Simeon von Habsburg
    Liebe Kati, erst heute komme ich dazu uns bei Ihnen zu bedanken. Brigitte und ich hatten dank Ihrer vorzüglichen Betreuung eine wundervolle Zeit in Buda+Pest. Nicht nur Ihre fröhliche Art mit den vielen Informationen und Stationen sind uns in guter Erinnerung, sondern insbesondere Ihre Umsicht in allen Situationen. Die „Alten“ laufen schon mal einfach über die Straße oder übersehen Absätze, Schienen  und Bordsteine. Sie waren sehr lieb zu uns und das ist nicht selbstverständlich, den…